Sie sind hier: Vorwort » Nachwort

Schlusswort

Dieses Buch ist kein Roman aber auch kein exakter Tatsachenbericht, es sind nur Fragmente und Momentaufnahmen meines Lebens. Ich will keiner der Personen zu nahe treten oder bloss stellen, aber doch möglichst bei der Wahrheit bleiben so wie ich sie sehe und so hoffe ich, dass der Leser mir gelegentliche verbale Ausrutscher verzeiht.

 

Heute habe ich in meinem grossen Garten einen Buddha- Baum gepflanzt.

Der Legende nach soll Buddha im Schatten dieses Baumes geboren worden sein. Im Schatten dieses schönen Baumes möchte ich die Welt verlassen.